Serena Messer und Michael Rothfischer (SapientNitro) haben sich in ihrem Vortrag mit UX Strategien für Cross-Device Anwendungen beschäftigt. Dazu haben sie unterschiedliche Anwendungen und deren Oberflächen-Umsetzungen auf verschiedenen Geräten vorgestellt.
Ausgehend von den Erfolgsfaktoren von Multichannel-Kommunikation für Marken (Wiedererkennung, Glaubwürdigkeit, Relevanz, Reichweite und Differenzierung) haben sie dann ein paar Empfehlungen von Cross-Device Strategien abgeleitet:
* Die Gestaltung muss nicht über alle Geräte gleich sein, damit die Marke wiedererkennbar ist.
* Eine konsistente Gestaltung über mehrere Devices ist schwierig, da die Interaktionsgestaltung der Geräte beachtet werden muss.
* Für nutzenstifende Cross-Device-Strategien ist eine technologische Ausrichtung auf die Cloud sinnvoll.
* Strategisch sollten sich Unternehmen bei der Gestaltung nicht auf einzelne Geräte konzentrieren, sondern eine ganzheitliche Gestaltungsstrategie auf Basis der Markenbotschaft anstreben.

Siehe auch

IA Konferenz 2011


Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Design Management, User Experience und Design Thinking. Aktuell ist er als Head of UX bei DATV für die User Experience der DATEV Produkte verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für besseres Digital Design in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings. Er ist einer der Gründer und Organisatoren des UX Stammtisch Franken.