Das war sie wieder die CHI. Das Motto „Explore, Innovate, Inspire“ hat sich für mich voll und ganz erfüllt. Die Woche war sehr inspirierend, erkenntnisreich und hat sich für mich wie Goldwaschen angefühlt. Die Hauptthemen der Konferenz waren in diesem Jahr Human Computer Integration, Interaktion mit Bots, Autonomous Driving, Displays aus Nebel, Biologisches Produktdesign und die politische Beschäftigung damit, wie Trump passieren konnte. Der letzte Punkt war interessant, da einige Redner den Gewinn von Trump auf die Fehler der Algorithmen der sozialen Medien zurückführten. Mein könnte meinen, dass Silicon Valley hat den Amerikanern Trump eingebrockt.

Die Konferenz war gefühlt etwas kleiner als im letzten Jahr, wenn man das bei 2.898 Teilnehmer (davon einige Teilnehmer über 14 Telepräsenz-Roboter) aus 53 Ländern und hunderten Beiträge in 19 parallelen Sessions überhaupt so sagen kann.

Die Online Proceedings sind für eine kurze Zeit unter ACM Digital Library öffentlich erreichbar. Außerdem findet Ihr einige Preview-Videos von Beiträgen auf Youtube. Meine gesammelten Beiträge könnt Ihr hier nachlesen.

Nächstes Jahr findet die CHI übrigens unter dem Motto „Engage with CHI“ in Montreal statt.

Kategorien: Aktuelle Nachrichten

Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Design Management, User Experience und Design Thinking. Aktuell ist er als Head of UX bei DATV für die User Experience der DATEV Produkte verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für besseres Digital Design in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings. Er ist einer der Gründer und Organisatoren des UX Stammtisch Franken.