Wireframe, Mockup, Klickdummy, (Papier-)Prototyp – Was ist was?

Die Begriffe für Prototypen können manchmal ganz schön verwirrend sein, vorallem wenn sie rein intuitiv verwendet werden. Ich habe für Euch mal die Begriffsdefinitionen für die unterschiedlichen Arten von Prototypen zusammengestellt, die ich in meiner Arbeit verwende:

Wireframe

Ein Wireframe ist ein sehr früher konzeptioneller Entwurf einer Bedienoberfläche. Die visuelle Gestaltung und technische Funktion spielen bei Wireframes keine Rolle. Die verwendeten Gestaltungselemente sind sehr stark reduziert. Das Augenmerk eines Wireframe liegt auf der Anordnung von Elementen und der Benutzerführung. (https://de.wikipedia.org/wiki/Wireframe)

Mockup

Mock-up oder Mockup bezeichnet eine Art Attrappe. Der Begriff wird meist für ein maßstabsgerechtes Modell bzw. eine Nachbildung eines Produktes bzw. Services zu Präsentationszwecken benutzt. Bei Mockups steht das visuell-interaktive Design im Vordergrund. Die Zuschauer sollen sich einen möglichst guten Gesamteindruck vom finalen Produkt bekommen ohne sich dabei zu sehr in Details zu verlieren. (https://de.wikipedia.org/wiki/Mock-up)

Klickdummy

Ein Click-Dummy oder Klickdummy ist eine teilweise interaktionsfähige Demo einer Bedienoberfläche, welche bestimmte Interaktionen mit dem zukünftigen Produkt simuliert. Klickdumys weisen bereits relevante Merkmale des fertigen Produktes auf und ähneln hinsichtlich der Gestaltung dem finalen Produkt. Anwender können so einzelne Abläufe und einzelne Interaktionen im Detail erleben. Klickdummys sind in der Regel funktional unvollständig. Sie werden häufig als Grundlage für User Research-Maßnahmen verwendet. (http://t3n.de/magazin/wireframes-prototypes-optimalen-interface-prototyping-ux-233367/2/)

Papier-Prototyp

Ein Papier-Prototyp visualisiert mit Hilfe von gezeichneten oder gedruckten GUI-Komponenten die konzeptionelle Gestaltung einer Bedienoberfläche. Ähnlich wie bei Wireframes spielen visuelle Gestaltung und technische Funktion keine Rolle. (https://de.wikipedia.org/wiki/Paper_Prototyping)

Prototyp

Ein Prototyp stellt ein funktionsfähiges und in der Regel vereinfachtes Versuchsmodell eines geplanten Produktes, Services oder Bauteils dar. Er ist funktional und gestalterisch dem finalen Produkt sehr ähnlich. Prototypen können eine Grundlage für das Anforderungsmanagement (Evaluation von Anforderungen), Machbarkeitsprüfungen und User Research sein. „Prototyp“ wird manchmal auch als Oberbegriff für unterschiedliche Prototypenarten verwendet. (https://de.wikipedia.org/wiki/Prototyp_(Technik))