Von dummen Dingen zu smarten Begleitern – UX für Autos und andere Alltagsgegenstände #bitkom #uux #bmw

Beim heutigen BITKOM Arbeitskreis User Experience und Usability im BMW Werk 1 ging es um das Thema „Von dummen Dingen zu smarten Begleitern – UX für Autos und andere Alltagsgegenstände“. Ich versuche wieder die wichtigsten und spannendsten Erkenntnisse aus den Beiträge für Euch zusammenzufassen: UX Herausforderungen bei der Entwicklung in-car Weiterlesen…

UX Stammtisch Franken „Agile UX“: Zusammenarbeit von Inhouse-User Research und externer UX-Agentur im agilen Kontext

Stefanie Pötzsch (DATEV) berichtet auf dem heutigen UX Stammtisch Franken (Regionalgruppe Franken der German UPA) in den großartigen Räumen der OHM Professional School über ihre Erfahrungen bei der Zusammenarbeit von Inhouse-User Researchern und externen UX-Agenturen in der agilen Entwicklung. Auf einmal war agil da. Man musste nicht mehr überzeugen, dass Weiterlesen…

UX Stammtisch Franken „Agile UX“ – Erfahrungsbericht UX in SCRUM

Björn Frieling (uthree) hat in seinem Beitrag auf dem heutigen UX Stammtisch Franken (Regionalgruppe Franken der German UPA) in den großartigen Räumen der OHM Professional School über seine Erfahrungen bei der Arbeit als UX Engineer in einem agilen Entwicklungsteam berichtet. Er arbeitet als Freelancer in einem großen Unternehmen, welches nach Weiterlesen…

An Experience Sampling Study of User Reactions to Browser Warnings in the Field #chi2018

Robert W. Reeder stellte die Ergebnisse aus einem Experience Sampling-Studie zu SSL-Sicherheitmeldungen (SSL Warning) im Browser vor. (N=5.868 Chrome, N=1.251 Firefox) Sicherheitsmeldungen wurden ignoriert, wenn die Seite den Testpersonen bekannt war, die Seite ihnen selbst gehörte oder es sich um eine Seite aus einem internen Netzwerk mit bekannt schlechter Sicherheitskonfiguration Weiterlesen…

Knowing You, Seeing Me – Investigating User Preferences in Drone-Human Acknowledgement #chi2018

Walther Jensen (Aalborg University) geht davon aus, dass die Zukunft von Drohnen durch eine autonomen Arbeitsweise und Interaktion mit Menschen geprägt sein wird. Er glaubt, dass Drohnen bald ein fester Bestandteil des Alltags werden. Daher beschäftigt er sich mit der Frage, wie Menschen und Drohnen kommunizieren sollten. Im ersten Schritt Weiterlesen…

Too Close and Crowded: Understanding Stress on Mobile Instant Messengers based on Proxemics #chi2018

Die Nutzung von mobilen Messenger hat sich in Korea enorm verbreitet. Nutzer von mobile Messenger erleben zunehmend Stress durch Mobile Messenger. In-geon Shin (KAIST) stellte eine Studie vor, in der dieser Umstand mit einer koreanischen Zielgruppe analysiert wurde. Konkret wurden 4 Fokusgruppen mit je 5 Testpersonen durchgeführt. Dabei kam heraus, Weiterlesen…

User Engagement and User Engagements – The Data of Online Dating #chi2018

Die CHI 2018 wurde offiziell mit der Keynote von Christian Rudder zum Thema User Engagement bei Online Dating eröffnet. Er veranschaulichte sein Thema an der Dating-Website OkCupid, welche bisher zu ca. 1 Mio Ehen geführt hat. Die ursprüngliche Idee von OkCupid basierte auf einem einfachen Frage-Anwort-System, um Übereinstimmung zu ermitteln. Weiterlesen…

Softwareentwicklung braucht mehr Gestaltungskompetenz

Die Softwareentwicklung in Deutschland braucht mehr Gestaltungskompetenz. Das ist das Fazit der BITKOM-Taskforce „Software-Gestalter“ in der Dr. Kim Lauenroth (adesso AG/IREB e.V.), Prof. Dr. Karsten Lehn (Hochschule Hamm-Lippstadt), Dr. Marcus Trapp (Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering – IESE), weitere Autoren und ich uns in den letzten Monaten mit der Weiterlesen…

Wireframe, Mockup, Klickdummy, (Papier-)Prototyp – Was ist was?

Die Begriffe für Prototypen können manchmal ganz schön verwirrend sein, vorallem wenn sie rein intuitiv verwendet werden. Ich habe für Euch mal die Begriffsdefinitionen für die unterschiedlichen Arten von Prototypen zusammengestellt, die ich in meiner Arbeit verwende: Wireframe Ein Wireframe ist ein sehr früher konzeptioneller Entwurf einer Bedienoberfläche. Die visuelle Weiterlesen…

Complementing Journey Maps with Situational Frames to Create Actionable Design Spaces #muc17

Joerg Beringer (Splunk), Thomas Herrmann und Jan Nierhoff (Bochum University) stellten eine Methode vor, wie die Erkenntnisse, die in Customer Journey Maps erarbeitet und visualisiert wurden, in konkrete Anforderungen überführt werden können. Die Herausforderung dabei ist, dass bei der Überführung das große Bild nicht verloren geht. Sie nennen das Verfahren Weiterlesen…

Full Stack Customer Journey Mapping für das digitale Schadenmanagement #muc17

Olde Lorenzen-Schmidt (mind-centric experience) und Gundula Beier (Allianz Handwerker Services) berichteten über ein Praxisprojekt zur Entwicklung einer Customer Journey und deren Nutzung bei der Allianz Handwerker Services GmbH (AHS). Die AHS kümmert sich um die Behebung von Gebäudeschäden im Rahmen der Schadensregulierung der Allianz Versicherung. Der Service der AHS hat Weiterlesen…

Service Safaris – Auf der Jagd nach der Kundenperspektive #muc17

In ihrem Workshop haben sich Philip Marzoch und Jan Köppen (UID) sowohl theoretisch als auch praktisch mit dem Thema Service Safaris beschäftigt. „Service Safari“ ist eine User Research-Methode aus dem Service Design zur Analyse von Kundenerlebnissen. Service Design choreografiert Ressourcen und Touchpoints, um dadurch Mehrwerte zu schaffen. Service is everything Weiterlesen…