IAK11: Mobile Commerce – Trends und Erfolgsfaktoren für das UE Design

Sandra Griffel und Coralie Feil (Denkwerk) haben eine nicht-repräsentative Panelstudie (ca. n=500) vorgestellt, aus der sie UX-Anforderungen für mobile Commerce abgeleitet haben. Befragte waren Mitglieder des mobile Panels von phaydon. Hier ein paar Erkenntnisse aus der Studie:
* 70% der Handys der Befragten haben Internetzugang.
* 80% der Smartphone-Nutzer des Panels informieren sich mobil über Produkte. (Preis, Informationen)
* Mobile Webseiten dienen eher zur Informationsbeschaffung, Apps werden für zielgerichtete Tätigkeiten, wie z.B. Bestellung, verwendet.
* Ca. 30% der Befragten bemängeln die Nutzerbarkeit.
* Identifizierte Nutzungszenarien im Panel: “On-the-go” (Nutzung unterwegs), “Couchsurfing” (entspanntes Surfen im privaten Umfeld), “Socializing” (Soziale Netzwerke)
* Identifizierte Nutzertypen im Panel: Problemlöser (Berufliche Nutzung, meist 2 Smartphones – eins privat und eins beruflich, häufig “On-the-go”-Nutzer, bestellen gern über Apps z.B. Flugbuchung), Interessierter Neuling (“On-the-go” und “Couchsurfing”-Nutzung, eher Unterhaltung als Schwerpunkt, skeptisch gegenüber mobiles Shopping), Experimentierfreudige Trendsetter (Design- und Technikfreak, hohe gestalterische Anforderungen, “On-the-go”-Nutzung, “Couchsurfing”-Nutzung, “Socializing”-Nutzung), Networkende Flaneur (Meist Android-Nutzung, Fokus aus “Socializing”-Nutzung)

Siehe auch

IA Konferenz 2011

War dieser Artikel hilfreich für Dich?

Scroll to Top