MuC-UP13: User Experience Questionnaire Benchmark

Veröffentlicht von Ulf Schubert am

Martin Schrepp (SAP), Sigi Olschner (DATEV) und ich haben den UEQ Benchmark vorgestellt und über unsere Erfahrungen bei dessen Einsatz berichtet.

Der User Experience Questionnaire (UEQ) ist eine etablierter Fragebogen zur Messung des Benutzererlebens interaktiver Produkte. Der Fragebogen misst User Experience auf den Dimensionen Effizienz, Durchschaubarkeit, Steuerbarkeit, Stimulation, Originalität sowie Attraktivität. Eine häufig gestellte Frage ist „Wie gut hat das von mir evaluierte Produkt im Vergleich zu anderen Produkten abgeschnitten?“ Um diese Frage beantworten zu können, wurden 163 Studien mit dem UEQ in einem Benchmark zusammengefasst. Dies erlaubt eine detaillierte Aussage zur Qualität eines Produktes im Vergleich mit anderen Produkten. Zusätzlich werden die Erkenntnisse zum Einsatz des UEQ-Benchmarks im Rahmen von größeren UEQ-Datenerhebungen sowie Praxiserfahrungen im Business Umfeld vorgestellt. Dabei gehen wir auf folgende Punkte ein: Unterschiede in der Bewertung durch unterschiedliche Nutzergruppen, Relevanz der UEQ-Faktoren für unterschiedliche Nutzergruppen, Bedeutung der UEQ-Faktoren für die Gesamtzufriedenheit.

Das gesamte Paper „User Experience Questionnaire Benchmark – Praxiserfahrungen zum Einsatz im Business-Umfeld“ findet Ihr im Tagungsband der Usability Professionals 2013.

Kategorien: Dies und Das

Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Customer/User Experience, Design Management und Touchpoint Management. Er ist bei DATEV als Senior Head of UX & Touchpoint Experience für das Produktdesign der DATEV Produkte und die Customer Experience an allen Kunden-Kontaktpunkten der DATEV verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für bessere digitale Produktgestaltung in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings.