MuC-UP12: Privacy UX

Veröffentlicht von Ulf Schubert am

Mitch Hatscher und Martin Ortlieb (Google) haben die Aktivitäten von Google im Umfeld User Experience und Datenschutz vorgestellt – Stichwort Privacy UX.
Die Kernfrage dieses Betätigungsfeldes ist es, wie sich Datenschutzgesetze, Privatsphäre und User Experience in Einklang bringen. Im Detail geht es darum Transparenz zu schaffen, Kontrolle zu geben und Wahlmöglichkeiten zu Datenschutz zu schaffen.
Herausforderung dabei ist, dass sich Anwender in Bezug auf Datenschutz nicht konsistent verhalten, d.h. fragt man nach Datenschutz, wird es als sehr wichtig bewertet. In der Praxis geben die gleichen Anwender dann aber für ein kleines Facebookspiel ihre persönlichen Daten irgendeinem unbekannten Anbieter frei.
Im Detail haben sie die Ergebnisse einer großen internationale Studie mit 3×3 Fokusgruppen, 100 Tagebuchstudien, 34 Interviews vorgestellt. Ihre Datenschutz-Einsichten aus dieser Studie sind:
*Nutzer haben Sorge vor dem Zugriff auf ihre Daten durch andere, ihnen bekannte Personen.
*Nutzer haben keine Übersicht über die Daten, die online über sie verfügbar sind.
*Nutzer haben Sorge vor unfairer Bewertung aufgrund von Daten, die online über sie verfügbar sind.
*Nutzer wünschen sich von Google (und anderen) Hilfe und Strategien für ein sicheres Online-Leben.
Zur Messbarkeit von Privacy UX haben sie einen Fragebogen mit 11 Fragen erarbeitet. Der Fragebogen findet sich im Konferenzpaper.


Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Customer/User Experience, Design Management und Touchpoint Management. Er ist bei DATEV als Senior Head of UX & Touchpoint Experience für das Produktdesign der DATEV Produkte und die Customer Experience an allen Kunden-Kontaktpunkten der DATEV verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für besseres Digital Design in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings. Er ist einer der Gründer und Organisatoren des UX Stammtisch Franken.