… und sie fliegen doch

Bestimmt haben die Entwickler an offene Abfallbehälter, herumfliegende Plasteteile, wilde Tiere und spielende Kinder gedacht, als sie diesen Abfallbehälter mit einem sehr eigenwilligen Verschlussmechanismus versahen.
Man stelle sich vor, man jongliert gerade mit einer Kiste Plastemüll, einem Beutel mit Flaschen und ein paar Zeitungen auf die Plastetonne zu. Wie gewohnt, will man nun den Deckel mit einem gekonnten Stoß mit der Kiste öffnen. Auf dem Deckel der Tonne findet man dann folgende Bedienungsanleitung.


Bedienungsanleitung auf dem Abfallbehälter

Die besagt recht eindeutig, daß man zum Öffnen und zum Schließen der Tonne nun 2 Hände braucht. Also den ganzen Kram der Reihe nach abgestellt, die Tonne mit beiden Händen aufgemacht auf (was auch noch ganz schön Kraft beim Drücken der Knöpfe verlangt), die Kiste in die Tonne gekippt, die Kiste abgestellt, mit beiden Händen die Tonne wieder schließen und dann die Kiste wieder aufgehoben.
Die Entwickler hätten in erster Linie an die Menschen denken sollen, die Müll in diese Tonne werfen sollen und dann erst an wilde Tiere, spielende Kinder und herumfliegende Plasteteile. Letzteres wird auch dieser Schliessmechanismus nicht verhindern, da die offene Tonne wie gesagt nur über diese Mechanismus geschlossen werden kann. Was macht also der gestresste Stadtmensch? Man läßt die Tonne einfach für den Nächsten offen.
Ja und da fliegen sie wieder, die Plasteteile 😉

War dieser Artikel hilfreich für Dich?

Scroll to Top