Die Fachgruppe Software-Ergonomie der Gesellschaft für Informatik hat für das nächste Jahr wieder zur Usability Challenge 2014 aufgerufen. Dieser mit 3x 500 EUR dotierte Wettbewerb richtet sich an Studentengruppen (2-4 Miglieder), die im Wintersemester 2013/2014 immatrikuliert sind.

Die Aufgabe besteht darin, mit einer Arbeit zum Thema „Gesellschaftliche Verantwortung im demografischen Wandel“ eine Jury aus Fachexperten zu überzeugen. Bewertet werden die Vorgehensweise, die Dokumentation und die Usability des Ergebnisses.

Jede Gruppe erstellt ein Konzept für eine Anwendung. Dabei dürfen existierende Werkzeuge und Konzepte existierender Plattformen einfließen, aber es muss einen entscheidenden innovativen Anteil bei der Konzeption geben. Eine Ausrichtung auf eine spezielle Plattform ist nicht gewünscht, da diese ggf. den Entwurf zu stark reglementieren würde. Grundsätzliche Prinzipien und Konzepte sind selbstverständlich übertragbar.

Wichtig ist, dass die gewählte Methodik einem menschenzentrierten Ansatz folgt. Dabei gilt, dass in der einzureichenden Dokumentation nicht die Methodik umfänglich beschrieben ist, sondern vielmehr auf entsprechende (bekannte) Quellen verwiesen werden soll. Im Kern des Arbeitsergebnisses steht Ihr Eigenanteil. Es steht Ihnen frei, in welcher Weise Sie Ihr Konzept evaluieren.

Der Einsendeschluss ist der 30.4.2014.

Siehe auch

Usability Challenge 2014

Kategorien: Dies und Das

Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Customer/User Experience, Design Management und Touchpoint Management. Er ist bei DATEV als Senior Head of UX & Touchpoint Experience für das Produktdesign der DATEV Produkte und die Customer Experience an allen Kunden-Kontaktpunkten der DATEV verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für besseres Digital Design in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings. Er ist einer der Gründer und Organisatoren des UX Stammtisch Franken.