muc16: Der mobile Nutzungskontext – Einflussfaktoren verstehen und für kontextsensitive Anwendungen nutzbar machen

Lasse Gottwald (eMedienservice Nord) stellte in seinem Beitrag die Ergebnisse einer Analyse zu den kontextuellen Einflussfaktoren in mobilen Nutzungskontexten vor. Um dieses vielfältige Feld der Einflussfaktoren besser berücksichtigen oder sogar für eine positive UX nutzen zu können, wurde ein entsprechendes Modell entwickelt:

Auf der praktischen Ebene wurde das Modell mit Hilfe von 8 Experteninterviews und 26 Szenarien ergänzt. Für die praktische Übersetzung wurde aus dem Modell ein Fragebogen entwickelt, mit dem die Frage “Wie lässt sich ermitteln ob für eine App die gezielte Nutzung von kontextsensitiven Funktionalitäten gewinnbringend ist?” beantwortet werden kann. Entwicklungsteams können den Fragebogen verwenden, um diese Frage mit ihren Anwendern zu beantworten und zu entscheiden, ob und wie viel Aufwand sie in kontextsensitiven Funktionen investieren sollten. Der Fragebogen ist zwar noch nicht evaluiert, steht aber schon in einer ersten Version bei Researchgate frei zur Verfügung.

War dieser Artikel hilfreich für Dich?

Scroll to Top