CHI 2008: Empathy and experience in HCI

Veröffentlicht von Ulf Schubert am

Peter Wright (Sheffield Hallam University, UK) und John McCarthy (University College Cork, Ireland) haben in diesem Vortrag den Ansatz des experienced centred design vorgestellt. Grundgedanke ist, dass man ein tiefes Verständnis von den Menschen benötigt, um Produkte ausgezeichnet gestalten zu können.
Beispielsweise werden dabei Methoden wie das Experience Prototyping eingesetzt. Ziel dieser Methode ist es, dass der Gestalter am eigenen Leib – z.B. mit einem „Alte-Leute-Anzug“ erfährt – wie sich bestimmte Dinge für bestimmte Personen anfühlen.

Siehe auch

CHI 2008
Theory & method for experience centred design

Kategorien: Dies und Das

Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Customer/User Experience, Design Management und Touchpoint Management. Er ist bei DATEV als Senior Head of UX & Touchpoint Experience für das Produktdesign der DATEV Produkte und die Customer Experience an allen Kunden-Kontaktpunkten der DATEV verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für besseres Digital Design in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings. Er ist einer der Gründer und Organisatoren des UX Stammtisch Franken.