Rosta Farzan (University of Pittsburgh, USA), Joan M. Dimicco (IBM), David R. Millen (IBM), Casey Dugan (IBM), Werner Geyer (IBM) und Elizabeth A. Brownholtz (IBM) haben die Übertragbarkeit von Social Networking-Mechanismen wie z.B. punktebasierte Bewertungssysteme auf Business-Anwendungen untersucht.
Konkret ging es darum, ob ein punktebasiertes Bewertungssystem bei einer IBM-internen Social-Networking-Webseite zu mehr Beteiligung führt. Dazu beobachteten sie 7 Wochen lang 63 Testpersonen und verglichen deren Verhalten mit dem einer ebenso großen Kontrollgruppe.
Sie kamen zu dem Ergebnis, dass sich Punktesysteme auch bei Business-Software einsetzen lassen. Allerdings finden sich hier die gleichen Einschränkungen wie im privaten Bereich. Es gibt Nutzer, die alles tun um einen bestimmten Punktwert zu erreichen z.B. auch kurze sinnlose Beiträge posten und dann nur noch genau so viel veröffentlichen, um den erreichten Status zu halten.
Das zeigt doch sehr schön, dass auch in Geschäftskleidern normale Menschen stecken …

Siehe auch

CHI 2008

Kategorien: Dies und Das

Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Design Management, User Experience und Design Thinking. Aktuell ist er als Head of UX bei DATEV für die User Experience der DATEV Produkte verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für besseres Digital Design in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings. Er ist einer der Gründer und Organisatoren des UX Stammtisch Franken.