Keri Vandeberghe von Microsoft’s Office Design Group gibt in einem interessanten Artikel auf dem offiziellen Office-Blog Einblick in die Oberflächengestaltung von Office 2010 und stellt das neue Design der Programmicons vor.


Screenshot: blogs.technet.com/office2010

Designing and implementing the visuals for Microsoft Office goes beyond the icons and the age old desire simply to “make it look pretty”. It’s about bridging the gap between the familiar and the unknown, conveying and building on a brand, and helping users complete their daily tasks without getting in the way. Hopefully this quick overview has given you a better understanding of the visual refresh you’ll see in Microsoft Office 2010.


Screenshot: blogs.technet.com/office2010

The application icons have been re-designed for the release of Office 2010. The new icon designs respond to research that informs us that users can more easily associate icons by letter and color than by abstract design. We’ve adopted an alphabet system to bring a more uniform approach to the wide variety of Office family products.

Siehe auch

Office 2010: Visuals and Branding
Evolving the Backstage View


Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Design Management, User Experience und Design Thinking. Aktuell ist er als Head of UX bei DATV für die User Experience der DATEV Produkte verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für besseres Digital Design in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings. Er ist einer der Gründer und Organisatoren des UX Stammtisch Franken.

4 Kommentare

holger maassen · 22. Februar 2010 um 14:49

Hi Ulf,
in diesem Zusammenhang wollte ich nur kurz auf diesen Video zum Ribbon und desen Entwicklung hinweisen – denke Du kennst Ihn schon – oder?
http://msstudios.vo.llnwd.net/o21/mix08/08_WMVs/UX09.wmv
Beste Grüße, Holger

Ulf Schubert · 22. Februar 2010 um 19:16

Hallo Holger, besten Dank für den Link auf das Video. Der Vortrag von Jensen Harris ist wirklich sehenswert. Viele Grüße Ulf

Konrad · 2. März 2010 um 20:40

Die Idee mit den Buchstaben und Farben ist ja nicht neu … wer hatte sie eigentlich als erstes? Adobe?

Werbeagentur Siegen · 12. April 2010 um 16:50

Ich glaube Adobe war erster. Microsoft hinkt etwas hinterher. Naja, von der Farben her ganz nett.

Kommentare sind geschlossen.