GermanUPA

Der Branchenreport Usability 2011 ist da und zeigt die Ergebnisse von ca. 300 deutschen Usability Professionals. Hier ein paar wichtige Eckdaten:
* Usability Professionals haben in der Regel Psychologie, Informatik, Medieninformatik, BWL oder Informationsdesign studiert.
* Die meisten beschäftigen sich aktuell mit Aufgaben und Projekten aus den Bereichen Web-, Mobil- oder Industrie.
* Die deutschen Usability Professionals schätzen, dass durchschnittlich ca. 56% ihrer Vorschläge umgesetzt werden.
* Die am häufigsten zu findenden Stellenbezeichnungen sind: Usability Engineer, User Experience Consultant, User Interface Designer.
* In Unternehmen, die Produkte entwickeln und eigene Usability Professionals zur Verbesserung der User User Experience angestellt haben, machen diese durchschnittlich ca. 5% aus.
* Gute Zusammenarbeit mit den Kollegen, Teamgeist, gute Stimmung, Unternehmenskultur und Freiräume sind auch bei den Usability Professionals die Erfolgsfaktoren für Zufriedenheit am Arbeitsplatz.
* Das durchschnittliche Jahresgehalt eines angestellten Usability Professionals liegt bei 54.112 EUR.
* Selbstständige Usability Professionals verdienen im Durchschnitt ca. 84 EUR pro Stunde bzw. 584 EUR am Tag bei einer Auslastung von 160 Tagen im Jahr. Die Tagessätze reichen dabei von 250 bis 1.200 EUR.
* 77% der selbstständigen Usability Professionals gaben an, dass die Vermittlung der Relevanz von Usability immer noch zu den großen Herausforderungen der Branche gehört.
* 22% der angestellten Usability Professionals bemängeln, dass das Thema Usability noch nicht genügend anerkannt ist.
* Die bekanntesten Unternehmen der Usability Branche sind UID, SirValUse und eResult.

Siehe auch

Branchenreport Usability Professionals 2011

Kategorien: Aktuelle Nachrichten

Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Design Management, User Experience und Design Thinking. Aktuell ist er als Head of UX bei DATV für die User Experience der DATEV Produkte verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für besseres Digital Design in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings. Er ist einer der Gründer und Organisatoren des UX Stammtisch Franken.