Zertifikatsstudiengang Usability Engineering Nürnberg

Veröffentlicht von Ulf Schubert am

Der Zertifikatsstudiengang Usability Engineering in Nürnberg nimmt Gestalt an. Die Studieninhalte und Termine stehen. Die Anmeldung für den ersten Studiengang läuft bereits. Die Organisatoren des Zertifikatsstudiengang Usability Engineering (Verbund IQ) haben für Unschlüssige nun die Details zu den Studieninhalten in Form einer Broschüre veröffentlicht. Anmeldeschluss für den nächsten Studiengang ist übrigens am 30. September 2014.

Wir wollen eine spezifische Usability Fachkompetenz herausbilden und die Gesprächsfähigkeit für den Dialog mit den anderen Disziplinen methodisch unterstützen. Teilnehmen können Absolventen einerHochschule mit einem Abschluss in Design, Informatik, Informationstechnik, Ingenieurwissenschaften, Medien, Psychologie und Sozialwissenschaften oder Menschen mit einer anerkannten berufspraktischen Ausbildungund einschlägiger mindestens zweijähriger Berufserfahrung. Der Studiengang steht nicht nur Akademikern offen sondern auch Praktikern mit Berufserfahrung. Im
Berufsalltag treffen genau diese Gruppen zusammen: Der Psychologe und der Fachinformatiker beispielsweise, die zusammen an Projekten arbeiten. Im Kurs erfahren die Teilnehmer, wie Schwierigkeiten in der Kommunikation zwischen den Einzeldisziplinen gemeistert werden können. Sie entwickeln hierdurch ein Bewusstsein für die gedanklichen Konzepte der Projektmitglieder aus anderen Disziplinen. So erfahren Sie, wie integrierte Zusammenarbeit den „Clash of
Cultures“ ersetzt und die vorhanden Potenziale kreativ nutzt. Dozenten der verschiedener Bereiche stehen in den Unterrichtseinheiten für Sie zur Verfügung, der Softwareexperte ebenso wie der der Usability- oder der Designexperte. Was das Zertifikatsstudium auszeichnet ist der enorme Praxisbezug auf akademischer Wissensgrundlage. Besonderen Wert legen wir auf die Erweiterung Ihres praktischen Könnens und Ihre Fähigkeit zur praktischen Umsetzung. Nach zwei Unterrichtstagen mit Wissensvermittlung und wohldosierten Übungsanteilen steht der dritte Präsenztag während eines Kursblocks ganz im Zeichen der praktischen Anwendung und Umsetzung. In Kleingruppen bearbeiten Sie ein kursübergreifendes Lehr-/Lernprojekt. Die Dozenten erläutern Sachverhalte, stellen praktische Aufgaben und leiten Sie an, während Sie selbständig eine Lösung erarbeiten. Am Ende präsentieren Sie als Gruppe Ihre Ergebnisse. Diese
werden gemeinsam besprochen und eingeordnet. Auf diese Weise entsteht über fünf Kursblöcke hinweg eine solide theoretische und praktische Basis für die Bearbeitung der Studienarbeit im letzten Kursblock, mit der Sie Ihr Studium abschließen. Beiträge externer Spezialisten der Usability / User Experience Community ergänzen die Präsenzphasen. Üblicherweise schließt ein Tag jeder Präsenzphase.

Siehe auch

www.verbund-iq.de/lehrgaenge/zertifikat-usability-engineering/

Kategorien: Dies und Das

Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Customer/User Experience, Design Management und Touchpoint Management. Er ist bei DATEV als Senior Head of UX & Touchpoint Experience für das Produktdesign der DATEV Produkte und die Customer Experience an allen Kunden-Kontaktpunkten der DATEV verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für bessere digitale Produktgestaltung in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings.