UPA2010: Combining Methods – Web Analytics and User Testing

Martijn Klompenhouwer and Adam Cox (user intelligence) haben in ihrer Session über die Kombination von Web Analytics und User Research gesprochen.

Aus ihrer Sicht sind die aktuellen Herausforderungen von Webanalytics:
* Wird oft nur als langweilige Zahlen wahrgenommen,
* Die Verlässlichkeit der Zahlen hängt stark vom eingesetzten Messwerkzeug und dessen Implementierung ab,
* Webanalytics-Reports liefern keine Begründungen oder Maßnahmenempfehlungen. Sie geben Einblicke in was passiert, aber sagen nicht warum etwas passiert.

Auf der anderen Seite haben aber auch User Research Methoden ihre Herausforderungen:
* Erkenntnisse kommen meist von kleinen Stichproben,
* Erkenntnisse beziehen sich nur auf einen kleinen zeitlich begrenzten Ausschnitt,
* Es ist schwierig natürliches Verhalten zu beobachten. Insbesondere durch die künstliche Situation bei Lab Tests,
* User Research Methoden liefern Erkenntnisse zu den Gründen warum etwas passiert, aber geben keinen umfangreichen Einblick was passiert.

Die Kombination der beiden Methoden liegt damit auf der Hand. User Research kann helfen Web Analytics zu erklären und Web Analytics kann User Research auf die wichtigen Themenstellungen fokussieren.

Bei User Intelligence wird die Methodenkombination beispielsweise für folgende Zwecke verwendet:
* Unterstützung beim Rekrutieren von Testpersonen für User Studies zu Webprojekten,
* Unterstützung bei der Erhebung von relevanten Testszenarien,
* Interpretation von Abbruchquoten oder Absprungraten,
* Überprüfung von Erkenntnissen aus dem Usability Test.

Zusammengefasst empfehlen Martijn Klompenhouwer and Adam Cox die Methodenkombination weil:

* Combining methods works. You can tell a story backed up with data.
* Useful in different stages of a project (Research, Design, Optimize)
* Web Analytics can be used with many User Research Methods
* One report: Clear actions and no conflicting recommendations
* The combination works both ways. Web analysts and User Researcher benefit from each other.

Tipp am Rande: Für die Implementierung eines Webanalytics-Systems empfehlen Martijn Klompenhouwer and Adam Cox das Budget zu 10% auf die Software und zu 90% in Beratungsleistungen bezüglich Auswertung und Interpretation zu verteilen. An dieser Stelle sollte ich noch erwähnen, dass User Intelligence ein UX Dienstleister ist.
Die Folien zur Präsentation haben sie hier online gestellt. Die Folien sind sehr schön anzuschauen und schon allein wegen der Gestaltung sehenswert.

Siehe auch

UPA International Conference 2010
User Intelligence: Präsentation

War dieser Artikel hilfreich für Dich?

Scroll to Top