John Sheehan hat in seinem Vortrag über die Notwendigkeit und Möglichkeiten gesprochen Anwendern bei der Verwendung von mehreren Geräten eine durchgängige User Experience zu bieten. Beispielsweise beginnt eine Reiseplanung auf einem Desktop-PC und kann dann nach dem Wechsel auf einen Tablet-PC an der gleichen Stelle fortgesetzt werden.

Great apps deliver a continuous experience for your customers as they switch between apps and PCs.

Bisher war dies nur mit großem technischen Aufwand möglich. Windows 8 ermöglicht dies nun mit einem deutlich geringem Aufwand durch die optionale Speicherung von Einstellungen, Anwendungskontext und Konfigurationen im SkyDrive von Windows Live. Voraussetzung dafür ist, dass der Anwender sich am System mit der Windows Live ID angemeldet hat. Mit dieser Technologie wird es zukünftig nicht mehr so oft notwendig sein, den Anwender mit der Synchronisation von unterschiedlichen Geräten zu belasten. Vorausgesetzt die Anwender benutzen auch Windows Live.
Interessanter Punkt am Rande: Bei Metro-Style Apps verzichtet Microsoft an vielen Stellen auf die Funktion „Speichern“. Wenn beispielsweise Einstellungen geändert werden, dann wird sofort automatisch gespeichert.

Siehe auch

Video zum Vortrag
build windows

Kategorien: Dies und Das

Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Design Management, User Experience und Design Thinking. Aktuell ist er als Head of UX bei DATEV für die User Experience der DATEV Produkte verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für besseres Digital Design in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings. Er ist einer der Gründer und Organisatoren des UX Stammtisch Franken.