Die German UPA hat einen Branchenreport für das Jahr 2011 veröffentlicht:

Mit dem jährlichen Branchenreport Usability dokumentiert die German UPA (Berufsverband der deutschen Usability und User Experience Professionals, www.germanupa.de) die Situation von Usability und User Experience Professionals in Deutschland. Rund 300 Personen haben sich in diesem Jahr an der Befragung zum Branchenreport beteiligt. Ihre Angaben liefern Informationen zu Ausbildungswegen und Weiterbildungsmöglichkeiten, spezifischen Merkmalen der Arbeitssituation sowie Herausforderungen und Verdienstmöglichkeiten unter angestellten und selbstständig tätigen Usability Professionals. Zudem wird ein Überblick über die bekanntesten Unternehmen der Branche geboten.

Ein paar interessante Details aus dem aktuellen Branchenreport:
* Der Stundensatz selbstständig tätiger Usability Professionals liegt 2011 bei durchschnittlich 84¤. Der Tagessatz bewegt sich zwischen 250¤ und 1.200¤, der Durchschnittswert liegt bei 584¤ bei einer durchschnittlichen Auslastung von 160 Tagen im Jahr.
* Das durchschnittliche Bruttojahresgehalt der angestellten Usability Professionals liegt 2011 bei 54.112 Euro.
* Der unter den Angestellten am häufigsten vertretene Jobtitel ist “Usability Engineer“.
* Der Anteil der „Usability-Kollegen“ im Unternehmen, liegt bei Arbeitgebern, die sich mit der Usability der Produkte anderer Unternehmen beschäftigen, bei durchschnittlich
35%. Bei Arbeitgebern, bei denen es um die Erhöhung der Usability der “eigenen” Produkte geht, liegt der Anteil von “Usability-Kollegen” bei 5%.
* Ein Großteil der Nennungen zu Gründen für Zufriedenheit beim momentanen Arbeitgeber bezieht sich auf den kollegialen und kooperativen Umgang, den tollen Teamgeist oder auch allgemein die “tolle Stimmung” am Arbeitsplatz, oft wird hier auch die Unternehmenskultur als unterstützender Faktor genannt.
* Die bekanntesten Unternehmen der Branche sind UID, SirValUse und eResult.

Siehe auch

German UPA Branchenreport 2011

Kategorien: Dies und Das

Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Design Management, User Experience und Design Thinking. Aktuell ist er als Head of UX bei DATEV für die User Experience der DATEV Produkte verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für besseres Digital Design in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings. Er ist einer der Gründer und Organisatoren des UX Stammtisch Franken.