MuC-UP12: Verankerung von UX in Unternehmen

Christian Hauri und Stefanie Rosati haben die Ergebnisse einer Studie bzw. Masterarbeit vorgestellt, in der die Verankerung von UX in Schweizer Unternehmen untersucht wurde. Ziel der Studien war es die Unterschiede in der Art und Weise der Verankerung von User Experience herauszuarbeiten. Ihre Erkenntnisse haben sie in Form von Personas festgehalten und hinsichtlich Nachhaltigkeit sowie Qualität bewertet:
* Vertreter: Müssen UX im Unternehmen verkaufen, haben wenige bis keine Managementunterstützung, in diesen Unternehmen gibt es wenige UX Pros (Bewertung: keine Nachhaltigkeit, sehr gering Qualität)
* Guerillas: Erscheinen nicht im Organigramm, arbeiten im Untergrund an UX Themen (Bewertung: mittlere Nachhaltigkeit, mäßige Qualität)
* Architekten: arbeiten in Unternehmen, die bereits UCD in ihren Prozessen integriert haben, haben daher größeren Einfluss auf die Produktgestaltung (Bewertung: mittlere bis gute Nachhaltigkeit, gute Qualität)
* Lehrer: arbeitet in einem Unternehmen mit User Experience Strategie, UCD-Methoden sind eingeführt, viele Mitarbeiter zu UCD und Design (Bewertung: hohe Nachhaltigkeit, mittlere bis geringe Qualität)

Wenn wir UX in Unternehmen verankern wollen, brauchen wir Aktivitäten auf der operativen sowie institutionellen Ebene und im Bereich der Unternehmenskultur.

War dieser Artikel hilfreich für Dich?

Scroll to Top