Software und Usability Engineering und User Experience in kleinen und mittleren Unternehmen #muc17

In der Session „Software und Usability Engineering und User Experience in kleinen und mittleren Unternehmen“ wurden Schlaglichter auf einzelne Probleme geworfen, die kleine und mittlere Unternehmen bei der methodischen Umsetzung von Usability Engineering und UX haben. Die Impulse stammen aus den Förderinitiativen des BMWi im Umfeld von „Mittelstand Digital“.

Ich habe aus der Session im Wesentlichen ein paar Gedankenanstöße mitgenommen. Los ging es mit der These, dass klassische Methoden des Usability Engineerings in erster Linie für mittlere bis große Unternehmen und Wissenschaft anwendbar sind. Kleine Unternehmen taten sich nach der Erfahrung der Initiative bisher schwer klassische und eher schwergewichtige Methoden des Usability Engineering zu adaptieren. Daher geht die Initiative der Frage nach, welche der Methoden des Usability Engineerings für kleine Unternehmen wie adaptiert werden können.

Wenn ich so in die großen Unternehmen um mich herum hineinschaue, dann beobachte ich aktuell eher die gegenteilige Bewegungsrichtung. Im Rahmen der Digitalisierung hat die Geschwindigkeit, in der neue Produkte und Services entwickelt werden müssen, einen deutlich höheren Stellenwert eingenommen. Viele der großen Unternehmen, versuchen von kleinen und vor allem jungen Unternehmen zu lernen schnell zu sein. Dabei ist die Frage der aktuellen Zeit, wie sowohl sichergestellt werden kann, dass mit einem Produkt/Service das richtige Problem auf die richtige Art und Weise gelöst wird, als auch diese so entwickelten innovative Ideen in einer hohen Geschwindigkeit zur Marktreife zu bringen.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Scroll to Top