Der iPod als persönliches Gesundheits-Informationssystem

Veröffentlicht von Ulf Schubert am


(Screenshot: recordsforliving.com)

E-Health-Insider berichtete über ein Informationssystem für Medizinische Daten namens HealthFrame, welches im privaten Umfeld von Patienten zur Verwaltung ihrer persönlichen Daten werden eingesetzt kann. Da sich das System an eine jüngere Zielgruppe richtet, ist auch eine Möglichkeit vorgesehen, die Daten auf einen Ipod zu übertragen und dort zu nutzen.

HealthFrame is described as a software system designed to permanently record, organise and help users, and those to whom they permit access, to understand their personal health more easily and completely. Suppliers, Records for Living claim “2.1 is the only commercially available personal health record to support iPod connectivity.”

Siehe auch:

iPod access to health records launched in US
HealthFrame™ – The Family Health Organizer

Kategorien: Medical Usability

Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Customer/User Experience, Design Management und Touchpoint Management. Er ist bei DATEV als Senior Head of UX & Touchpoint Experience für das Produktdesign der DATEV Produkte und die Customer Experience an allen Kunden-Kontaktpunkten der DATEV verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für besseres Digital Design in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings. Er ist einer der Gründer und Organisatoren des UX Stammtisch Franken.