UP-MuC09: Doppelklicker & Co. – Klickverhalten in Business-Software

Wolfgang Bonhag und ich haben in diesem Vortrag unsere Erkenntnisse zum Klickverhalten in Business-Software vorgestellt. Inhaltlich ging es um:

Abstract
Bedienoberflächen, welche mit herkömmlichen Standard-Bedienelementen arbeiten, lassen den Anwender hinsichtlich der notwendigen Bedienung mit der Maus häufig im Unklaren. Wie viele Klicks auf welchem Bedienelement zum Erfolg führen, ist in Business-Software oft nicht deutlich und konsistent visualisiert. “Ich weiß nicht, wann ich einmal und wann ich zweimal klicken muss.”, “Ich mache eigentlich immer einen Doppelklick.”- sind daher typische Aussagen von Anwendern aktueller Businesssoftware. Dazu kommt die zunehmende Vermischung von Desktop- und Web-Oberflächen. Das hat zur Folge, dass sich auf einer Oberfläche Bedientechniken beider Welten mischen. Wir haben das Klickverhalten in Businesssoftware analysiert und drei verschiedene Verhaltensweisen bzw. Anwendertypen indentifiziert. Sie unterscheiden sich in ihrer Erwartungshaltung an die Bedienelemente hinsichtlich des Einfach- und Doppelklicks.

Die drei Anwendertypen sind:
* Der effiziente Einfachklicker: empfindet Doppelklick als überflüssig und bedient lieber mit Einfachklick.
* Der chronische Doppelklicker: klickt immer doppelt.
* Der unentschlossene Klicker: ist unentschlossen und probiert unterschiedliche Klickmethoden.
Neben den Anwendertypen haben wir auch unser neues Klickkonzept vorgestellt und aufgezeigt, wie sich Controls auf die Bedürfnisse aller drei Anwendertypen ausrichten lassen.

Siehe auch

Usability Professionals / Mensch und Computer 2009

War dieser Artikel hilfreich für Dich?

Scroll to Top