MuC-UP13: Usability Test Ergebnisse – Eine sehr persönliche Angelegenheit.

Veröffentlicht von Ulf Schubert am

Lisa Daske und Rolf Molich haben auf Basis der CUE-9 Studie (Comparative Usability Evaluation-9) Empfehlungen für bessere Usability Tests vorgestellt. In der Studie wurde der Evaluatoren-Effekt in Usability Testing untersucht. Dazu wurden 35 erfahrene Usability Professionals eingeladen die Gebrauchstauglichkeit des gleichen Produktes anhand von Videos aus Usability Tests zu bewerten. Die daraus resultierende Ergebnisse wurden dann verglichen. Die große Erkenntnis der Studie war, dass sich die Ergebnisse der Experten hinsichtlich der identifizierten Probleme und deren Priorisierung stark unterschieden. Die Studie deutet daraufhin, dass die bisherigen Annahmen zur Objektivität und Wissenschaftlichkeit von Usability Tests überdacht werden müssen.

Um den Evaluatoren-Effekt zu begrenzen, empfehlen sie folgendes:

  • Bei der Bewertung von Usability-Problemen muss man berücksichtigen, dass diese immer auch eine subjektive Meinung darstellt. Die Bewertung des Schweregrades sollte daher in einer Gruppe von Usability Professionals erfolgen.
  • Bewertungsskalen können schwierig sein, wenn sie zu viel Interpretationsspielraum lassen.
  • Usability-Erkenntnisse müssen sorgfältig dokumentiert und begründet werden.
  • Das bewusste Übertreiben von Priorisierungen zur Erhöhung der Umsetzungswahrscheinlichkeit sollte vermieden werden.
  • Es sollten Personen mit Domänenwissen in die Analyse von Usability Test einbezogen werden.

Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Customer/User Experience, Design Management und Touchpoint Management. Er ist bei DATEV als Senior Head of UX & Touchpoint Experience für das Produktdesign der DATEV Produkte und die Customer Experience an allen Kunden-Kontaktpunkten der DATEV verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für bessere digitale Produktgestaltung in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings.