Claude Toussaint (designaffairs), Kristina Helmreich (DATEV) und ich haben im Usability Professionals-Track der diesjährigen Mensch und Computer über das Vorgehen bzw. unsere Erfahrungen bei der Entwicklung und Einführung einer produktübergreifenden Designsprache berichtet.

Die DATEV ist sich des Nutzens einer starken Marke bewusst. Sie entwickelt daher ihren Markenauftritt stringent und kontinuierlich weiter. Eine wesentliche Herausforderung dabei ist es, die Markenwerte an den zahlreichen Kontaktpunkten der Genossenschaft konsistent zu kommunizieren. Um dies zu gewährleisten, wurde in den letzten Jahren zusammen mit designaffairs eine Design-DNA konzipiert und eingeführt, welche die Klammer über alle Kontaktpunkte bilden soll. Wir beschreiben in diesem Beitrag, wie die Design-DNA konzipiert wurde, geben Einblicke in die Grundideen und erläutern die Herausforderungen bei der Einführung einer durchgängigen Designsprache in großen Unternehmen.

Das Paper ist in vollem Umgang im Verlag „De Gruyter“ herunterladbar:

Mensch und Computer 2015 – Usability Professionals: S.232-240


Ulf Schubert

Ulf ist Experte für Design Management, User Experience und Design Thinking. Aktuell ist er als Head of UX bei DATEV für die User Experience der DATEV Produkte verantwortlich. Davor hat er mit seiner Agentur openeyes bzw. später bei SirValUse Unternehmen, wie z.B. eBay, Microsoft, OTTO, Axel Springer und MINI, zu User Experience, Innovation und Design beraten. Er engagiert sich über Bitkom und German UPA für besseres Digital Design in Deutschland. Er teilt seine Erfahrungen über Vorträge auf Konferenzen und Trainings. Er ist einer der Gründer und Organisatoren des UX Stammtisch Franken.

1 Kommentar

DATEV-Design DNA gewinnt renommierten iF Design Award | User Experience Blog · 28. Februar 2016 um 16:20

[…] Ein paar Hintergründe zur Entwicklung und Einführung haben wir ja schon im letzten Jahr im Usability-Professionals-Track auf der Mensch und Computer vorgestellt. (muc15: DATEV Design-DNA – Entwicklung einer produktübergreifenden Designsprach) […]

Kommentare sind geschlossen.