Was tun, damit UX Professionals in Unternehmen wirksam arbeiten können & lange bleiben?

Der Arbeitsmarkt für UX Professionals ist aus Sicht der Unternehmen weiterhin sehr knapp besetzt. Es gibt viel mehr offene Stellen, als UX Professionals. Die Angebot werden attraktiver. Das führt natürlich am langen Ende dazu, dass die Wechselbereitschaft und Wechselwilligkeit von UX Professionals zunimmt.

Unternehmen sind aktuell gut beraten, sich mit den Arbeitsbedingungen ihrer UX Professionals – also UX Researcher, UX Designer usw. im Unternehmen – zu beschäftigen. Aus diesem Grund habe ich auf LinkedIn kürzlich eine Diskussion über die idealen Arbeitsbedingungen für UX Professionals vom Zaun gebrochen. Nachdem der Beitrag mittlerweile über 4.000 Mal gelesen wurde, möchte ich das Ergebnis dieser Diskussion gern hier mit Euch teilen:

Wenn Du möchtest, dass UX Professionals in Eurem Unternehmen wirksam arbeiten können 🚀 und lange bleiben ❤️, dann sorge dafür, dass …

✅ … im Unternehmen seitens des Managements einen klarer Anspruch für menschzentriertes Arbeiten formuliert ist. Die Ausrichtung der Arbeitsergebnisse an den Bedürfnissen und Erwartungen der Anwender:innen bzw. Kund:innen muss im Unternehmen eine hohe Priorität haben. UX bzw. die Ausrichtung an menschlichen Bedürfnissen und Erwartungen sollte ein Teil der Unternehmensstrategie sein.

✅ … sie direkt in den Entwicklungsteams arbeiten und in den Entwicklungsprozesse eingebunden sind. (Wir-Gefühl, Austausch auf Augenhöhe, Vermeidung von Rechtfertigungsdruck)

✅ … Zuständigkeiten und Prozesse in Bezug auf UX klar geregelt und kommuniziert sind.

✅ … UX Professionals sich regelmäßig weiterbilden und weiterentwickeln können. Es sollte Karrierepfade und -möglichkeiten für UX Professionals geben. Eine reine Klassifierierung von Junior bis Senior ist nicht ausreichend. Eine UX Community und Entwicklungspläne sind gute Wege, um die Weiterbildung von UX Professionals zu fördern.

✅ … UX Methoden an die Bedarfe des Entwicklungsteams angepasst werden (dürfen) und nicht dogmatisch umgesetzt werden müssen. (Das setzt aber eine gewisse Seniorität der UX Professionals voraus.)

✅ … es Möglichkeiten für UX Professionals gibt, sich im Unternehmen oder unternehmensübergreifend auszutauschen. Hierbei kann eine UX Community sehr hilfreich sein.

✅ … UX Professionals sich 100% auf ihre Tätigkeit konzentrieren können. UX Design oder User Research sind keine Nebenjobs.

✅ … es ein gutes Onboarding für UX Professionals gibt, dass ihnen dabei hilft schnell in Prozesse, Themen und Netzwerke im Unternehmen einzusteigen.

✅ … es effiziente Unterstützungsangebote für UX Professionals für wiederkehrende Aufgaben im UX-Umfeld gibt. (z.B. Rekrutierung von Testpersonen, Vorlagen für Ergebnisberichte, Workshop-Konzepte)

✅ … es immer wieder auch Projekte gibt, die Freiraum für kreatives Arbeiten bieten und die einfach Freude bereiten.

War dieser Artikel hilfreich für Dich?

Kommentar verfassen

Scroll to Top